Die Toskana

Die Toskana

Text für ein Reiseziel


© Thomas Eich

Die Toskana – ein Landschaft gewordener Traum

Sie lieben Sonne, Kultur und gutes Essen? Dann reisen Sie diesen Sommer in die Toskana!

Stellen Sie sich vor, Sie werden morgens wach, öffnen die Fensterläden, saugen eine wunderbar milde Brise in Ihre Lungen und blicken hinaus auf ein Meer sanfter Hügel. Aus den Tälern steigen liebliche Frühnebel, und über allem liegt ein goldenes Morgenlicht, wie man es nur hier findet. Dann machen Sie sich auf: wandern, fahren, erkunden und kommen aus dem Staunen nicht heraus. Zwischen den Mittelmeerstränden der etruskischen Riviera und den Zweitausendern des Apennins finden Sie einen Landstrich, der schöner und vielfältiger kaum sein könnte.

Im Norden durchwandern Sie schroffes Hochland mit vielen Wildbächen und den Grand Canyon der Toskana: den Orrido di Botri. In der Mitte genießen Sie die Weinberge des Chianti, die sanften Hügel, die wohl jeder zuerst vor Augen hat, wenn er an die Toskana denkt. Im Süden bestaunen Sie die Crete mit ihren zerklüfteten Lehmhügeln, den Vulkankegel des Monte Amiata und das bei Touristen besonders beliebte Naturschutzgebiet Maremma. Schließlich – im Westen – liegen Sie am Strand und schauen hinaus auf den toskanischen Archipel mit seinen Inseln.

Dann besuchen Sie die Städte. Allein schon die Namen klingen wie Musik, wie Gedichte, wie in Stein gehauene Lyrik von einem anderen Stern: Florenz, Sienna, San Gimignano, Pisa, Lucca, Grosseto …. Und in den Städten die Schätze: Michelangelos David, die Uffizien und der Ponte Vecchio in Florenz, der schiefe Turm in Pisa, die mittelalterlichen Geschlechtertürme in San Gimignano, der berühmte Marktplatz in Sienna, die Cattedrale di San Martino in Lucca und vieles, vieles mehr.

Wenn Sie nach all den tausend Eindrücken auf einen Stuhl sinken und in einem kleinen Restaurant in San Vincenzo Spaghetti allo scoglio oder in Montieri ein Bistecca alla Fiorentina bestellen, merken Sie, dass eine der Hauptattraktionen der Toskana noch unberührt vor Ihnen liegt und unbedingt mit Ihren Geschmacksnerven in Berührung kommen sollte: ihre kulinarischen Genüsse.

Guten Appetit und gute Reise!

Die Kommentare sind geschloßen.