Browsed by
Kategorie: Betrachtungen

Die Toskana

Die Toskana

Text für ein Reiseziel


© Thomas Eich

Die Toskana – ein Landschaft gewordener Traum

Sie lieben Sonne, Kultur und gutes Essen? Dann reisen Sie diesen Sommer in die Toskana!

Stellen Sie sich vor, Sie werden morgens wach, öffnen die Fensterläden, saugen eine wunderbar milde Brise in Ihre Lungen und blicken hinaus auf ein Meer sanfter Hügel. Aus den Tälern steigen liebliche Frühnebel, und über allem liegt ein goldenes Morgenlicht, wie man es nur hier findet. Dann machen Sie sich auf: wandern, fahren, erkunden und

Weiterlesen Weiterlesen

Geschichtenerzähler

Geschichtenerzähler

Die Verantwortung des Geschichtenerzählers


Gedanken zur Aufgabe von Literatur


© Thomas Eich

Seit uralten Zeiten bereichern Geschichten das Leben der Menschen. Ob Mythen, Märchen oder Legenden, Romane, Epen oder Kurzgeschichten, ob im Schein des Lagerfeuers erzählt, auf der Bühne aufgeführt oder für die Leinwand gefilmt – immer haben Geschichten die Menschen fasziniert, ergriffen und in ihren Bann geschlagen. Geschichten sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Sie begleiten uns seit frühester Kindheit, helfen uns, die Mühen des Lebens zu ertragen, und entführen uns aus dem tristen Grau des Alltags, unterhalten, ergötzen.

Weiterlesen Weiterlesen

Paradies oder Schlaraffenland?

Paradies oder Schlaraffenland?

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde und irgendwann auch den Menschen, so zumindest berichtet es die biblische Schöpfungsgeschichte. Gott schuf den Menschen als Mann und Frau, Adam und Eva, pflanzte ihnen einen Garten, setzte sie hinein und segnete sie. Das war das Paradies. Die Menschen lebten in Einheit mit Gott, und Gott gab ihnen alles, was sie zum Leben brauchten. Doch dann kam der Sündenfall, und die Menschen fielen heraus aus der Einheit mit ihrem Schöpfer. Von nun an mussten sie sich selbst mit Müh und Plage erarbeiten, was sie zum Leben brauchten – im Schweiße ihres Angesichts. So die Geschichte.

Doch es gibt noch eine andere Geschichte, ein Märchen, nicht vom Paradies, sondern von einem Land, in dem es zwar keinen Gott, aber ansonsten alles im Überfluss gibt, was Herz und Gaumen begehren: das Schlaraffenland.

Weiterlesen Weiterlesen