Browsed by
Schlagwort: #historisch

Nero und die Christen

Nero und die Christen

Ein Radiofeature

(Auszug)

© Thomas Eich


Zuspiel 1
:
Prasseln, Knistern und Zischen eines riesigen Feuersturms / Schreie von Menschen / Einstürzende Gebäude (Quo vadis)

Regie:
anspielen, dann unter Reporter liegen lassen

Reporter (fiktiv):
(aufgeregt laut, kann das Getöse kaum übertönen)

Wir stehen hier am Ufer des Tiber. Um uns herum wüten die Flammen. Eine riesige Feuersbrunst wälzt sich über die Stadt. Rom brennt. Drei Bezirke sind schon zerstört. Die Menschen springen in ihrer Verzweiflung in den Fluss. Überall liegen Tote und Verletzte

Weiterlesen Weiterlesen

Der Bettler

Der Bettler


Eine Kurzgeschichte aus der Zeit Christi


© Thomas Eich

Laut knallt die Peitsche des römischen Soldaten in der Luft, ehe sie auf den Rücken des blinden Bettlers niederfährt. Mit leisem Stöhnen taumelt der Alte zur Seite und sinkt zu Boden.

„Friede sei mit euch“, ruft er leise dem weiterreitenden Soldaten nach und wischt sich über die Augen.

Ein junger Schmied, der den Vorgang beobachtet hat, tritt aus der Tür seines Hauses und schlendert auf den am Boden Liegenden zu.

Weiterlesen Weiterlesen

Albert Schweitzer – Lambarene

Albert Schweitzer – Lambarene

Albert Schweitzer (1875-1965)
Albert Schweitzer (1875-1965) – (Quelle: Deutsches Bundesarchiv)

„Mein Gehen nach Afrika ist ein Gehorsam gegen Jesus.”
Albert Schweitzer, 1931

Als Albert Schweitzer sich mit 21 Jahren entschloss, ab dem 30. Lebensjahr sein Leben nur noch dem unmittelbaren menschlichen Dienen zu widmen, wusste er noch nicht, wo ihn dieses Dienen hinführen würde. Zunächst dachte er an eine Tätigkeit in Europa, plante, verlassene oder verwahrloste Kinder aufzunehmen und zu erziehen oder sich Vagabunden und entlassenen Gefangenen zu widmen. Doch sein Weg sollte ein anderer sein. Es dauerte einige Zeit, bis er Klarheit fand. Wie es dazu kam, beschrieb er selber so:

Weiterlesen Weiterlesen

Filmempfehlung: Shoah von Claude Lanzmann

Filmempfehlung: Shoah von Claude Lanzmann

Lanzmann: ShoahIch möchte Ihnen diesen Film nicht empfehlen, weil er sehr positiv, spirituell oder aufbauend wäre, das ist er nicht, sondern weil er von einem Geschehen erzählt, das niemals in Vergessenheit geraten sollte. Als gelernter Historiker halte ich es für eine Notwendigkeit, die Erinnerung an den Holocaust und die damit verbundenen Greuel wachzuhalten.

Weiterlesen Weiterlesen