Browsed by
Schlagwort: #Natur

Bücher, die den Geist beflügeln

Bücher, die den Geist beflügeln

Für meinen Verlag habe ich einen neuen Image-Clip erstellt:

Unzählige Geheimnisse

Unzählige Geheimnisse

Nachwort zu meinem Roman

KAMPF UM DEN GARTEN GOTTES


© 2009 Eich-Verlag, Thomas Eich

Unzählige Geheimnisse birgt die Schöpfung, von denen wir Menschen nichts mehr wissen, nicht einmal mehr etwas ahnen. Wir können zwar vieles mit dem Verstand erklären, wodurch die Wunder der Schöpfung für uns das Wunderbare verlieren, aber den tieferen Sinn und die inneren Zusammenhänge in der Natur kennen wir nicht mehr. Wir haben das Wissen verloren, welche Herrlichkeit der Schöpfer für diese Erde bestimmt hat.

Weiterlesen Weiterlesen

Göttliche Bergsteiger

Göttliche Bergsteiger

Aus der Einleitung zu meinem Buch

DER GRALSWEG


© 2013 Eich-Verlag, Thomas Eich

Inmitten einer großen Ebene liegt ein mächtiger, hoch aufragender Berg von gewaltiger Ausdehnung. Rund um diesen Berg leben verschiedene Völker. Die einen nahe dem Berg, die anderen weiter weg, die einen auf der Nordseite, die anderen auf der Südseite, die einen im Westen, die anderen im Osten. Sie alle gehen ihren alltäglichen Beschäftigungen nach. Die meisten dieser Menschen haben sich längst an den Berg gewöhnt. Sie sind so in ihre eigenen

Weiterlesen Weiterlesen

Die Toskana

Die Toskana

Text für ein Reiseziel


© Thomas Eich

Die Toskana – ein Landschaft gewordener Traum

Sie lieben Sonne, Kultur und gutes Essen? Dann reisen Sie diesen Sommer in die Toskana!

Stellen Sie sich vor, Sie werden morgens wach, öffnen die Fensterläden, saugen eine wunderbar milde Brise in Ihre Lungen und blicken hinaus auf ein Meer sanfter Hügel. Aus den Tälern steigen liebliche Frühnebel, und über allem liegt ein goldenes Morgenlicht, wie man es nur hier findet. Dann machen Sie sich auf: wandern, fahren, erkunden und

Weiterlesen Weiterlesen

Der Einsiedler

Der Einsiedler

Geschichte einer besonderen Begegnung


© Thomas Eich

Er war schon ein komischer Kauz, der alte Einsiedler. Zum ersten Mal begegnete ich ihm, als ich das Dorf meiner Kindheit besuchte und durch den nahen Wald spazierte. Er saß auf einem verwitterten Baumstumpf, und schon von Ferne merkte ich, wie er mich beobachtete. Mit zusammengekniffenen Augen musterte er mich, und als ich gerade an ihm vorübergehen wollte, sprach er mich an.

„So eilig, junger Freund? Willst du nicht die Stille des Waldes genießen?“

Einladend deutete er auf einen zweiten Baumstumpf neben sich. Ich blieb überrascht stehen, suchte mit hochrotem Kopf nach Worten, die ich nicht fand, und setzte mich schließlich nieder, obwohl ich lieber weitergegangen wäre. Nun erwartete ich eine Unterhaltung, doch sie blieb aus.

Weiterlesen Weiterlesen

Der alte Janosch

Der alte Janosch

Auszug aus meinem Roman

KAMPF UM DEN GARTEN GOTTES


© 2009 Eich-Verlag, Thomas Eich

Den ganzen Nachmittag irrte Stefan durch die Gassen und Winkel der Stadt und versuchte, Klarheit in seine Gedanken zu bringen. Er wollte das Gespräch mit dem König vergessen, wollte den Eindruck des Versagens aus seiner Seele bannen. Doch als er nach Stunden der Unrast in die Mühltalstraße einbog, fühlte er sich genauso niedergeschlagen wie zuvor. Gesenkten Hauptes schlich er auf das Haus der Mellingers zu, als ihn plötzlich

Weiterlesen Weiterlesen

Paradies oder Schlaraffenland?

Paradies oder Schlaraffenland?

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde und irgendwann auch den Menschen, so zumindest berichtet es die biblische Schöpfungsgeschichte. Gott schuf den Menschen als Mann und Frau, Adam und Eva, pflanzte ihnen einen Garten, setzte sie hinein und segnete sie. Das war das Paradies. Die Menschen lebten in Einheit mit Gott, und Gott gab ihnen alles, was sie zum Leben brauchten. Doch dann kam der Sündenfall, und die Menschen fielen heraus aus der Einheit mit ihrem Schöpfer. Von nun an mussten sie sich selbst mit Müh und Plage erarbeiten, was sie zum Leben brauchten – im Schweiße ihres Angesichts. So die Geschichte.

Doch es gibt noch eine andere Geschichte, ein Märchen, nicht vom Paradies, sondern von einem Land, in dem es zwar keinen Gott, aber ansonsten alles im Überfluss gibt, was Herz und Gaumen begehren: das Schlaraffenland.

Weiterlesen Weiterlesen